Teichalmweekend mit 2 SG am 2.03.2018 und 2 RTL am 3.03.2018

 

Beim traditionellen „Teichalmweekend“ wurden am 02.03.2018 zwei Super-G‘s und am 03.03.2018 zwei Riesentorläufe von der Ski-Union Passail und dem SV Breitenau ausgetragen.

Wie schon eine Woche zuvor am Stuhleck präsentierte sich der Winter von seiner schönsten Seite. Strahlender Sonnenschein und Temperaturen tief im Minusbereich liesen die Rennläufer nicht nur vor den bevorstehenden Rennen zittern. Durch das Team der Teichalmlifte wurde, wie immer eine perfekte Rennpiste in den Schnee gezaubert.

Schon bei der Besichtigung des Super-G wurde klar, dass von den Läufern eine große Portion Mut auf der sehr selektiven Strecke gefragt sein wird. Nach dem Start hieß es erst einmal „klein machen“ um im Gleitstück möglichst viel Speed aufzubauen. Dann die Steilhangeinfahrt, wo es galt den Schwungansatz genau zu treffen, um im anschließenden Streckenabschnitt nicht mit der Line kämpfen zu müssen. Ganz wichtig war auch die Ausfahrt aus dem Steilhang, wo die RennäuferInnen bei einem langen Schwung möglichst viel Geschwindigkeit mitzunehmen mussten, um diese bis zur Ziellinie verwerten zu können. 

Als Besonderheit des Super-G Rennes wurde vor dem Steilhang die Zwischenzeit gemessen. Wenn es bei dem ein oder anderen bereits zur Zwischenzeit grün aufleuchtete, galt es diesen Vorsprung über die Ziellinie zu retten. So war für Zuseher und Rennläufer ein besonders spannender Rennverlauf zu beobachten.

Den Sieg bei den Damen konnte bei beiden Rennen Pia SITTLINGER von den Naturfreunden Fohnsdorf für sich verbuchen.

Bei den Herren konnte Lokalmatador Manuel BENEDIKT (SV Breitenau) den Sieg im ersten Rennen auf seinem Hausberg einfahren. Bernhard SCHOBER vom SV Schottwien war im 2. Lauf der Schnellste unter den Herren.

Am 03.03.2018 folgten die beiden Riesentorläufe auf gleicher Strecke. Das Wetter war wie schon am vorangegangenen Tag hervorragend und zauberte den Rennläufern bereits bei der Besichtigung ein Lächeln ins Gesicht.

Durch die anspruchsvolle Kurssetzung am selektiven Hang wurde den RennläufernInnen alles abverlangt. Nur wer es zustande brachte, die Tore am Punkt zu treffen, konnte am Ende auch mit einer guten Zeit den Zielraum verlassen. Auf Grund der spitzen Besetzung des Rennens mit Top-Läufern konnte der Punktezuschlag im 1. Rennen auf 3,32 bei den Herren gedrückt werden.

Der 2. Lauf war dann noch ein wenig mehr drehend, aus der Richtung gesetzt und wurde somit auch zum Kräftemessen der Athleten.

Bei den Damen siegte, wie bereits am Vortag zwei Mal Pia SITTLINGER, die heuer wieder in Topform ist und schon fast in einer eigenen Liga fährt. 

Bei den Herren ging der Sieg im ersten Lauf an Rene PONGRITZ. Im zweiten Lauf war Bernhard SCHOBER (SV Schottwien) der Schnellste, mit dem denkbar knappen Vorsprung von nur 0,01 Sek. vor Thomas BAIREDER.

Einen herzlichen Dank an die durchführenden Vereine für die wirklich gelungenen Veranstaltungen auf der Teichalm.

weitere Bilder

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code