Vier Top Rennen, 2 SG & 2 RTL in Kärnten.

Mit einer perfekten Organisation durch den Skiclub Landskron (verantwortlicher Rauter Jule) konnten am 12.&13. Jänner zwei SG und Zwei RTL auf der Gerlitzen durchgeführt werden.

Bei der Besichtigung des SG bangte man um das Rennen aufgrund von starkem Nebel auf der ganzen Strecke – für die Kontrasthilfe der Läufer wurde blaue Lebensmittelfarbe am Rennhang aufgetragen – Zur Startzeit war nur noch der obere Teil im Nebel, ab dem Steilhang klarte es auf – Viele Läufer hatten im oberen Teil auch Schwierigkeiten durch die schlechte Sicht – Der Schnee war an diesem Tag zusätzlich besonders schnell – Ab der Einfahrt in den Steilhang fanden die Läufer dann aber gute Sichtverhältnisse vor und hatten mit der drehende Kurssetzung im ersten Abschnitt des Steilhanges eine weitere Herausforderung – Die nächste Challenge war es dann noch viel Tempo in das Flachstück mitzunehmen – Im Letzen Teil des Rennens mussten die Läufer dann noch ihre Gleiteigenschaften unter Beweis stellen.

 Gewonnen hat beide Rennen (SG1 & SG2):

  • bei den Damen: Sittlinger Pia
  • und bei den Herren: Dragaschnig Patric

Für die beiden RTL wurde dann aber über die Nacht die Piste durch die hohe Luftfeuchtigkeit und die tiefen Temperaturen sehr kompakt – Auf Grund von erneutem Nebel im oberen Teil wurde der Start ca. 150m weiter nach unten verlegt. Ein sehr drehender Kurs im oberen Abschnitt  und viele Rhythmuswechsel im Steilhang, wechselnde Pistenverhältnisse von griffig bis glatt und ein Enger Torabstand machten den Läufern ordentlich zu schaffen. Zumindest war die Sicht in Ordnung. Ein Schlüsselpunkt war dann auch der Übergang vom Steilhang ins flache Schlussstück. Jener Läufer der am meisten Speed ins Flachstück mitnehmen konnte gewann schlussendlich auch das Rennen.

Das war bei den Damen wie schon am Tag zuvor bei beiden RTL die Sittlinger Pia und bei den Herren auch beide Rennen souverän der Baireder Thomas.

Please follow and like us:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code